Gründe, um von Standardanpassung auf Abdrucktechnik umzusteigen:

 

Die Abdrucktechnik, die bei der Verwendung von medizinischem Kunststoff möglich wurde, ist wesentlich aufwendiger, bringt aber große Vorteile für den Kunstaugenträger.
Kunstaugen aus medizinischem Kunststoff, die nach Abdrucktechnik gefertigt werden, zeigen für den Kunstaugenträger deutlich weniger Irritationen beim Tragen. Die bessere Passform führt dazu, dass die übermäßige Tränenproduktion auf ein Normalmaß reduziert wird und sich dadurch auch weniger Tränenflüssigkeit hinter dem Auge ansammelt und zu Irritationen führen kann.
Es ist nicht länger notwendig, das Kunstauge mehrmals am Tag herauszunehmen, um die Augenhöhle und das Kunstauge zu reinigen.
Trotz des geringeren Pflegeaufwandes zeigt sich das konjunktivale Gewebe der Augenhöhle weiß und ruhig mit keinerlei Anzeichen für chronische Irritationen. Manche Kunstaugenträger spüren so das erste Mal angenehmen Tragekomfort.

Zusätzlich zu dem geringeren Tränenfluss, dem geringeren Grad an Sekretion und dem größeren Tragekomfort kann durch die Abdrucktechnik häufig eine bessere Beweglichkeit des Kunstauges erzielt werden.